Vorsorgeuntersuchung Krebsvorsorge

Die gesetzlich vorgeschriebene und von den Krankenkassen finanzierte Krebsvorsorgeuntersuchung beinhaltet:

  • Ab dem Alter von 20 Jahren gynäkologische Untersuchung mit Inspektion, Zellabstrich vom Gebärmutterhals zur Erkennung von Vorstufen von Gebärmutterhalskrebs und Tastuntersuchung der inneren Ge­schlechtsorgane.
  • Ab dem Alter von 30 Jahren zusätzlich Inspektion und Tastuntersuchung der Brustdrüse.
  • Ab dem Alter von 50 Jahren zusätzlich Tastuntersuchung des End­darms und Standard-Stuhltest (ab 55 Jahre: alle 2 Jahre)
  • Ab dem Alter von 55 Jahren Möglichkeit der Dickdarmspiegelung statt Stuhltest.
  • im Alter von 50-69 Jahren Mammographie-Screening.

Schwangerschaft und Schwangerschaftsbetreuung

Nach Feststellung der Schwangerschaft erfolgen Untersuchungen zur Kontrolle des normalen Schwangerschaftsverlaufs im Abstand von vier Wochen bis zur 30. Schwangerschaftswoche, danach im Abstand von zwei Wochen mit zusätzlichen Kontrollen der kindlichen Herzfrequenz und eventueller Wehentätigkeit (Cadiotokogramm).

Sollte der errechnete Entbindungstermin überschritten sein, wird jeden zweiten Tag das Wohlergehen des Kindes und der Schwangeren kontrolliert.

Bei auffälligen Untersuchungsergebnissen können wir Ihnen in Ihrer Schwangerschaft alle nötigen zusätzlichen Untersuchungen, die zur weiteren Abklärung oder Kontrolle nötig werden, in unserer Praxis anbieten.

Dies beinhaltet spezielle Ultraschaluntersuchung (z.B. Feindiagnostik zum Ausschluss von Missbildungen oder  weiterführende Blutuntersuchungen zur Überwachung von Gerinnungsstörungen oder Diabetes.

Verhütung

Ultraschall Spiralenkontrolle

Empfohlen für alle Patientinnen mit Spirale mindestens einmal im Jahr.

Verhütungsmittel
Es gibt verschiedene Verhütungsmittel (Kontrazeptiva) auf dem Markt, die entweder auf hormoneller, chemischer oder aber auf mechanischer Basis den Eintritt einer Schwangerschaft (Gravidität) verhindern können. Beispiele für hormonelle Verhütungsmittel wären:

  • Pille
  • Hormonstäbchen
  • Hormonspirale
  • Vaginalring
  • Hormonpflaster zur Verhütung

Chemische Verhütungsmittel sind beispielsweise Verhütungssprays oder Verhütungsgels. Unter mechanischen Verhütungsmitteln versteht man Kondom oder Diaphragmen.